Beispiel soziale Einrichtungen: Energieverbund St. Joseph in Osnabrück

 

Objekt und Ziele

Die Kirchengemeinde St. Joseph in Osnabrück hat ihr Gemeindehaus in das Kirchgebäude integriert. Im Pfarrhaus konnte eine Kinderkrippe als Ergänzung des gleichfalls zugehörigen, benachbarten Kindergartens eingerichtet werden. Durch kleinere Abrissarbeiten wurde Platz geschaffen, auf dem nachfolgend ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung durch den Caritasverband Osnabrück errichtet wurde. Auf diese Weise wurde eine „Insel“ geschaffen, die in zeitgemäßen Baukörpern Menschen in vielseitigen Lebenslagen Begleitung und Hilfe bietet.
Ziel ist die Versorgung der Gesamtliegenschaft in einem ökologisch vorteilhaften System mit reduzierten Versorgungskosten. Hierzu wurde durch die Kirchengemeinde ein Wärmeverbund von Pfarr- und Gemeindehaus geschaffen und die NaCon anschließend mit der Fortführung dieses Gedankens beauftragt.

Ablauf

Das bestehende Versorgungskonzept wurde von der NaCon in energetischer und energierechtlicher Hinsicht überarbeitet und die Versorgung unterschiedlicher Nutzer und Gebäude mit Wärme und Strom Anfang 2015 übernommen.

Maßnahmen

Der Energieverbund wurde 2015 mit einem BHKW, einem gemeinsamen Stromanschluss und den Ver-sorgungsleitungen für das neu errichtete Wohnheim ergänzt. Nachrüstungen im Bereich der Brennwert-technik und der Regelungstechnik waren zum Erreichen der Projektziele ebenfalls erforderlich.

Ergebnisse

Die Liegenschaft wird mit hoher Kostentransparenz für alle Nutzer aus dem zentralen System versorgt. Die Nutzung des BHKW im Verbund sichert die ökologischen Vorteile des Gesamtversorgungskonzeptes.